Filter Dr. Martens
  • Hersteller
  • Größe
  • Farbe
Kennen Sie Dr. Martens, Docs oder Doc Martens? Hierbei handelt es sich nicht um einen Arzt Ihres Vertrauens, sondern um ein Schuhlabel, das inzwischen schon Kultstatus erreicht hat. Die Docs wurden von dem Deutschen Dr. Klaus Märtens entwickelt, der als Arzt im Zweiten Weltkrieg tätig war. Dr. Märtens wollte stabile und robuste Schuhe und Stiefel mit einer weicheren Schuhsohle entwickeln, als die schweren und unbequemen Schuhe aus der Wehrmacht. Mit Gummiabfällen der deutschen Luftwaffe wurden die ersten Sohlen der Docs konzipiert. Auch die Außen- und Innenfläche der Schuhe wurde mit Materialien aus Armeeresten hergestellt. Für die Einlagen der Docs wurden die Epauletten (Schulterstücke) der Uniformjacken benutzt und als Obermaterial wurde das Leder der alten Militärhosen verwendet. Eine Militärhose ergab zwei paar Schuhe. Gerade nach dem Krieg sehnten sich die Menschen nach bequemeren Schuhen, da die eher unbequemen Sicherheitsstiefel aus dem Zweiten Weltkrieg einen schlechte Eindruck hinterlassen haben. Im Jahr 1952 wurde die erste Fabrik für die Herstellung der Docs in München eröffnet. Erstaunlicherweise wurden die bootartigen Schuhe von vielen Frauen gekauft. In den 60er Jahre... mehrn entwickelten sich die Dr. Martens schließlich als Equipment für die damals rebellischen Skinheads, die als Provokateure der Gesellschaft bekannt waren. Bekleidet waren Skins immer mit Dr. Martens, die mit Stahlkappe oder Stacheln aufgerüstet wurden. Von Skinheads und Punks zu Kultstatus Die extravaganten Dr. Martens wurden besonders bei den Skin-Frauen in ein spezielles Outfit integriert, was aus Netzstrumpfhosen mit vielen Löchern und dem sogenannten Feather Cut bestand. Unbewußt machte die Skinheadbewegung die Docs auch in der breiten Öffentlichkeit bekannt. Gerade die damalige auflehnende Jugendkultur bevorzugte rebellische Kleidung, die mit den Dr. Martens besonders ausgeprägt in Szene gesetzt wurde. Während bei den Skinheads die Dr. Martens bevorzugt von den Frauen getragen wurden, sind die Docs in der Punkszene bei beiden Geschlechtern ein beliebtes Outfit. Die Dr. Martens Schuhe wurden der klassische Trendsetter in den unterschiedlichsten Stil- und Moderichtungen, was fast bei keinem anderen Markenschuh bis heute üblich war und ist. Auch in der Wave- ,Goths- oder EBM-Szene konnten sich die Docs durchsetzen. Bekannt sind die 3 bis 10 Loch Varianten, die sogar die Pikes und Schnallenschuhe in der Gruftie-Szene verdrängen konnten. Bekannte Gruppen wie Depeche Mode trugen Dr. Martens fast immer bei ihren Bühnenauftritten, was dem Kultstatus dieser Schuhe entsprach. Docs in Übergrößen Klassische und coole Boots oder Schnürer in grossen Größen sind oft schwer oder gar nicht zu erhalten, da die meisten Schuhhersteller nicht auf die knöchelhohen Boots mit Übergrößen spezialisiert sind. Sie müssen kein Skin oder Punk mit Schuhgröße 51 sein, um die kultigen Doc Martens in großen Größen im Fachhandel ausfindig zu machen. In unserem Online-Shop BIG4BIG.de können Sie problemlos Docs in Übergrößen bestellen, sodass Sie auf keinen Fall auf die coolen Boots mit dem rebellischen und robusten Outfit verzichten müssen. Doc Martens in großen Größen aus unserem Shop passen zu einem individuellen Szene-Outfit, egal, ob und in welcher Szene Sie unterwegs sind. Mit den Doc Martens in großen Größen können Sie Ihren selbstbewussten und individuellen Fashion-Style auch mit Markenboots perfekt in Szenen setzen